Renaturierungs u. Torfmooskultivierungsprojekte
der Universität von Quebec

Informationstafel zu Torfmoos-Experimenten in Kanada Kanada wird großflächig von Mooren bedeckt. Die Torfindustrie baute 2009 insbesondere im Osten Kanadas (New-Brunswick, Quebec) 1,1 Mio t Torf ab, um diesen in Substraten für den Gartenbau zu verarbeiten. Seit 1992 werden an der Universität in Quebec unter Leitung von Line Rochefort Methoden entwickelt, die die Wiederbesiedlung teilabgetorfter Moorflächen mit torfbildender Vegetation (insbesondere Torfmoose) bzw. die Revitalisierung von Moorfunktionen beschleunigen (= restoration).
Im Ergebnis wurde der „Peatland Restoration Guide“ erstellt, aus dem Hinweise für die Einrichtung der Feldversuchsflächen zur Torfmooskultivierung auf Torfboden in Ramsloh und Hankhausen (Deutschland) entnommen wurden.
Seit 2004 werden auch in Kanada Versuche zur Torfmooskultivierung durchgeführt, hauptsächlich um „Saatgut“ für die Restaurierungsvorhaben zu gewinnen.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der Peatland Ecology Research Group.